Infrarot-Thermographie zur Analyse eines neuartigen Tischgrillsystems


Für ein neuartiges Tischgriller-System „Strawberry“, welches auf Basis von hochkomprimierten Strohbriketts arbeitet, die im Griller in-situ zu Stroh-Kohle verkohlt werden, wurden thermographische Aufnahmen im Verlauf des Gebrauchs gemacht, um die Oberflächentemperaturverteilung am Gehäuse und am Rost zu analysieren. Zusätzlich wurde der Brennstoffmassenverlust (Abbrand) ebenfalls quantitativ analysiert.


Darstellung des Abbrandes und der jeweiligen Infrarot-Bilder von Grillringoberfläche und Gehäusetemperatur (Grillbetrieb nach 30 min erreicht)
.

 

Bei der Infrarot-Thermographie wird im Gegensatz zur „normalen“ Fotographie die Wärmestrahlung aufgezeichnet. Aus der gesamten in einem bestimmten Wellenlängenbereich (typische Thermokameras arbeiten im Bereich von 7-14 µm) empfangenen Wärmestrahlung kann über das Strahlungsgesetz bei Kenntnis des Emissionsfaktors auf die Temperatur geschlossen werden. Aufnahmen von Thermokameras geben in erster Linie die Feststoff-/Wand- Temperatur wieder, Gasstrahler können in diesem Wellenlängenbereich nicht korrekt gemessen werden, sie schwächen die Strahlung beim Durchtritt nur ab – Flammen werden hier nur durch glühende Rußpartikel sichtbar.

top